ORGANISATIONSFORM

Es gibt viele Möglichkeiten einen Verein zu organisieren -

 

Wir haben uns für Soziokratie entschieden!

Was bedeutet das konkret?

Gemeinschaftliches Leben bedeutet auch Zusammenarbeiten und wichtige Entscheidungen gemeinsam zu treffen. Dabei ist uns wichtig, dass jede*r eine gleichwertige Stimme hat und die Meinung jeder*jedes Einzelnen auch gehört wird.

Bei einer demokratischen Entscheidung sind zwar alle Stimmen gleichwertig, aber bei knappen Entscheidungen mit einfacher Mehrheit wird eine Hälfte der Meinungen nicht gehört. Oft „gewinnt“, wer am lautesten war.

Im Gegensatz dazu wird in der Soziokratie versucht, den Beschlussvorschlag so zu adaptieren, dass jedes Bedenken berücksichtigt wird und somit eine für alle gangbare Möglichkeit gefunden wird. Es heißt also nicht „entweder oder“, sondern „sowohl als auch“. Plötzlich muss niemand mehr „laut sein“, um zu „gewinnen“, sondern es wird einem zugehört.

Durch die Berücksichtigung der Meinungen aller Mitglieder, sind unsere Entscheidungen besser durchdacht und werden langfristig von allen Mitgliedern getragen. Um eine solide und adäquate Entscheidungsfindung zu gewährleisten, werden unsere Mitglieder entsprechend extern und intern geschult.

Neben der Entscheidungsfindung (Konsent) wird mit der Soziokratie auch die Arbeitsweise (Kreisstruktur) und Organisationsstruktur (doppelte Verknüpfung der Kreise, Rollen der Kreise) für ein entsprechendes Gelingen des Zusammenarbeitens gesorgt (siehe Statuten, soziokratie.at).

Soziokratische Kreisstrukturen bilden die Basis unserer Organisationsform. Das geschäftsführende Organ ist der Leitungskreis, der die langfristige strategische Planung des Vereins vorgibt. Als Schnittstelle nach außen gibt es drei Sprecher*innen im Leitungskreis, die als Zeichnungsberechtigte den Verein nach außen vertreten können.

Der Leitungskreis kann Arbeitskreise gründen und deren Kreisleiter*innen bestimmen. Die jeweiligen Arbeitskreise wählen aus all ihren Mitgliedern eine*n Delegierte*n, welche*r wiederum in den Leitungskreis als Mitglied entsendet wird (doppelte Verknüpfung). Derzeit gibt es drei Arbeitskreise in unserem Verein, die in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich autonom agieren. Darüber hinaus gibt es vier zeitlich begrenzte Hilfskreise, die Informationen und Entscheidungen für den Leitungskreis aufbereiten.

Manche Entscheidungen – wie z.B. die Mitgliederaufnahme – sind aber der Mitgliederversammlung vorenthalten, die das oberste Entscheidungsgremium unseres Vereins darstellt.

Du willst noch mehr über unser Projekt wissen? Dann schreib' uns | office@walewi.at | Wien
  • Facebook - Weiß, Kreis,